Vom Freizeit- zum Wettkampfspiel
Wo Bleibst DU...!
"InfoPDF"

Das ursprüngliche Freizeitspiel Indiaca wurde 1973 vom Deutschen Sportbund zum Trimmgerät des Jahres gewählt. Es hat sich inzwischen zu einer attraktiven Alternative zum traditionellen Volleyball entwickelt. Auf nationaler Ebene wird in Deutschland mit Schüler-, Jugend-, Frauen-, Männer-, Senioren- und Mixedmannschaften gespielt. Es werden auch Weltmeisterschaften ausgetragen

 
Die Spielregeln, ursprünglich mit den Volleyballregeln fast identisch, sind 2003 international festgelegt und zuletzt 2009 überarbeitet worden.
Indiaca ist eine ideale Mannschaftssportart für Jung und Alt. Das Spiel läuft - wie Volleyball - ohne Körperkontakt zum Mit- oder Gegenspieler ab. Nicht zuletzt deshalb ist es auch bei Frauen und Senioren sehr beliebt. Spielerinnen und Spielern, die von anderen Ballsportarten her ein gewisses Ballgefühl mitbringen, wird es rasch gelingen, auch dieses Sportgerät - die Indiaca -  richtig zu behandeln.

 

Im TSV-UG wird Indiaca mit großer Begeisterung und erfolgreichen Turnierbesuchen gespielt. Die Männermannschaft 55+ wurde bereits zum neunten Mal Bayerischer Meister. Gekrönt wurden die Erfolge dieser Mannschaft allerdings mit dem Erringen der Deutschen Vizemeister-Titel 2007 und 2010, und vor allem der Deutschen Meister-Titel 2008 und 2009.